spinner

Uhrmacher (m/w)

Téléchargez la fiche

Die Welt der Uhren ist ebenso faszinierend wie komplex. Selbst für Liebhaber schöner Uhren ist es nicht immer einfach, die damit verbundene spezielle Terminologie zu beherrschen.

Wenn die besonderen Teile und Werkzeuge, die diese Welt ausmachen, dich interessieren, ist das Handwerk des Uhrmachers genau das Richtige für dich.

Als Uhrmacher kommt dir eine breitgefächerte technische Ausbildung zugute: du bist gleichzeitig Elektroniker und Feinmechaniker. Du musst viele Metallbearbeitungsarten beherrschen und mit feinen Uhrmacherwerkzeugen wie Pinzette, Gewindeschneider, Schraubendreher, Gewindebohrer und Feile umgehen können. Du arbeitest auch mit der Uhrmacherdrehmaschine und mit elektrischen Messgeräten wie Zeitwaage und Oszillograf.

Du übernimmst ebenfalls die Wartung und Reparatur der mechanischen, elektrischen und elektronischen Zeitmesser und musst Klein- und Großuhren zerlegen und zusammensetzen sowie Schäden und Fehler feststellen und beheben. In besonderen Fällen stellst du auch Ersatzteile selbst her.

Wenn du dich zu einem fachlich qualifizierten Uhrmacher mit weitreichenden Kenntnissen der technischen Zusammenhänge, des Materials bis hin zu Edelmetallen, Schmuck und auch Edelsteinen entwickelst, werden sich dir sowohl als Inhaber eines Fachgeschäftes wie auch als Mitarbeiter in einer Werkstatt gute Berufsaussichten anbieten.

  • Feststellung von Störungen in mechanisch, elektromechanisch, elektrisch und elektronisch betriebenen Uhrwerken
  • Ausbau, Überprüfung, Reinigung, Reparatur, Instandsetzung und Ersetzen von Verschleißteilen
  • Einstellung von Kleinuhren, Zeitmessern und Großuhren
  • Wiedereinbau und Schmieren von Uhrwerken
  • Herstellung von Uhren und Ersatzteilen

Si tu souhaites exercer ce métier, tu dois :

  • über ein sehr gutes Sehvermögen verfügen
  • über manuelles und technisches Geschick verfügen
  • präzise und konzentriert arbeiten
  • viel Geduld mitbringen

Die Ausbildung zum Erwerb eines dem DAP entsprechenden Diploms in diesem Handwerk wird derzeit in Form einer grenzüberschreitenden Ausbildung angeboten.

Die Mindestvoraussetzungen für den Zugang zu einer Ausbildung zum Erwerb eines dem DAP entsprechenden Diploms in diesem Handwerk werden von der jeweiligen schulischen Institution festgelegt, welche diese Ausbildung anbieten.

Die Ausbildung zum Erwerb eines dem DAP entsprechenden Diploms in diesem Beruf erstreckt sich über 3 Jahre. Sie wird als sog. „duale Ausbildung” (formation concomitante) im Rahmen eines Ausbildungsvertrags absolviert:

  • sie findet demnach einerseits in einem Betrieb in Luxemburg (praktische Ausbildung)
  • und andererseits in einer technischen Sekundarschule im Ausland (theoretische Ausbildung) statt.

Die Anerkennung des Diploms kann bei der Abteilung für Diplomanerkennung des Ministeriums für Bildung, Kinder und Jugend beantragt werden.

Ausbildungs-vergütung
(Index 855.62)

Der Auszubildende erhält von seinem Ausbilder eine monatliche Ausbildungsvergütung.

GROSSHERZOGLICHE VERORDNUNG VOM 22. AUGUST 2019

  1. zur Festlegung der Berufe und Handwerke im Rahmen der Berufsausbildung
  2. zur Festsetzung der Ausbildungsvergütungen in Handwerk, Handel, Gastgewerbe, Industrie, Landwirtschaft und Gesundheits und Sozialwesen (Index 855.62)

Ausbildungen zum Erwerb des
TRF

Beruf:

Uhrmacher (m/w)

Brutto:

Monatlich

1. Jahr

710.93 €

2. Jahr

947.94 €

3. Jahr

1184.95 €