spinner

Nutzfahrzeugmechatroniker (m/w)

Téléchargez la fiche

Ob Kipplaster, Tanklaster, Kühllaster oder isolierte Lastkraftwagen, alle diese Fahrzeuge müssen bisweilen überprüft und repariert werden.

Wenn dich die Mechanik und diese Art von Fahrzeugen ansprechen, ist das Handwerk des Nutzfahrzeugmechatronikers genau das Richtige für dich.

Als Nutzfahrzeugmechatroniker mit dem Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik wartest und reparierst du Nutzfahrzeuge aller Art, z. B. Sattelschlepper und Unimogs. Du testest die Beleuchtung, führst Fahrwerksvermessungen durch, prüfst die Befestigungspunkte von Aufbauten oder kontrollierst die Funktion beweglicher Einrichtungen wie Greifarme oder Feuerwehrleitern.

Mithilfe elektronischer Mess- bzw. Diagnosegeräte prüfst du den Zustand von Bremsanlagen, Antriebsaggregaten, Motorsteuerung oder Fahrerassistenzsystemen. Du schmierst bewegliche Teile ab, tauschst defekte elektrische oder mechanische Bauteile aus, behebst Schäden an der Karosserie und wechselst Schmierstoffe, Brems- und Hydraulikflüssigkeiten. Auf Wunsch baust du auch Zusatzeinrichtungen ein, z. B. Einrichtungen zur Abstandsmessung, Navigationsgeräte, Funk- oder Freisprechanlagen.

Wenn du dich für diese Tätigkeit entscheidest, wirst du vorwiegend in Reparaturwerkstätten, bei Speditionen und Herstellern und Ausrüstern von Nutzfahrzeugen arbeiten. Du bist zumeist in Fertigungs- und Werkhallen, aber auch im Lager tätig. Du berätst und betreust die Kunden in den der Werkstatt angegliederten Verkaufs bzw. Büroräumen.

  • Wartung und Reparatur von Nutzfahrzeugen
  • Test der Beleuchtungsanlagen
  • Kontrolle der Fahrwerksvermessungen und Prüfung der Befestigungspunkte von Aufbauten
  • Funktionskontrolle beweglicher Einrichtungen
  • Prüfung des Zustands der Bremsanlagen
  • Abschmieren der beweglichen Einrichtungen
  • Austausch defekter elektrischer oder mechanischer Bauteile
  • Behebung von Schäden an der Karosserie und Wechsel von Schmierstoffen und Betriebsflüssigkeiten
  • Einbau verschiedener Ausrüstung (Abstandsmesser, Navigationsgeräte usw.)

    Si tu souhaites exercer ce métier, tu dois :

    • sorgfältig und präzise arbeiten
    • verantwortungsbewusst sein
    • über einen ausgeprägten Sinn für Technik verfügen
    • Berechnungsverfahren und Mathematik beherrschen
    • geschickt mit deinen Händen sein

    Die Mindestvoraussetzungen für den Zugang zu einer Ausbildung zum Erwerb eines DAP in diesem Handwerk sind eine bestandene 5. Klasse der Orientierungsstufe (5e AD, d'adaptation) mit einem Kompetenzniveau Gut in der Mathematik oder 45 bestandene Module in der 5. Klasse der berufsvorbereitenden Stufe (5e P, de préparation), mit mindestens 8 Mathematikmodulen und eine befürwortende Stellungnahme des Klassenrats (Versetzungsbeschluss).

    Die Ausbildung zum Erwerb eines DAP in diesem Beruf erstreckt sich über 3 Jahre. Sie wird als sog. „gemischte Ausbildung” (formation mixte) im Rahmen eines Ausbildungsvertrags absolviert:

    • erstes Jahr: Vollzeitunterricht in einer technischen Sekundarschule
    • zweites und im drittes Jahr: abwechselnd praktische Ausbildung in einem Betrieb und theoretische Ausbildung in einer technischen Sekundarschule

    Die Ausbildung zum Erwerb eines dem DAP entsprechenden Diploms in diesem Handwerk wird derzeit in Form einer grenzüberschreitenden Ausbildung angeboten.

    Die Mindestvoraussetzungen für den Zugang zu einer Ausbildung zum Erwerb eines dem DAP entsprechenden Diploms in diesem Handwerk sind eine bestandene 9. Klasse des praxisbezogenen Unterrichts (9e pratique) und eine befürwortende Stellungnahme des Klassenrats (Versetzungsbeschluss).

    Die Ausbildung zum Erwerb eines dem DAP entsprechenden Diploms in diesem Beruf erstreckt sich über 3 Jahre. Sie wird als sog. „duale Ausbildung” (formation concomitante) im Rahmen eines Ausbildungsvertrags absolviert:

    • sie findet demnach einerseits in einem Betrieb in Luxemburg (praktische Ausbildung) und
    • andererseits in einer technischen Sekundarschule im Ausland (theoretische Ausbildung) statt.

    Die Anerkennung des Diploms kann bei der Abteilung für Diplomanerkennung des Ministeriums für Bildung, Kinder und Jugend beantragt werden.

    Ausbildungs-vergütung
    (Index 855.62)

    Der Auszubildende erhält von seinem Ausbilder eine monatliche Ausbildungsvergütung.

    GROSSHERZOGLICHE VERORDNUNG VOM 22. AUGUST 2019

    1. zur Festlegung der Berufe und Handwerke im Rahmen der Berufsausbildung
    2. zur Festsetzung der Ausbildungsvergütungen in Handwerk, Handel, Gastgewerbe, Industrie, Landwirtschaft und Gesundheits und Sozialwesen (Index 855.62)

    Ausbildungen zum Erwerb des Diploms über
    die berufliche Reife – Gesellenbriefs (DAP)

    Beruf:

    Nutzfahrzeugmechatroniker (m/w)

    Brutto:

    Monatlich

    Vor dem integrierten
    Zwischenprojekt:

    678.85 €

    Nach dem integrierten
    Zwischenprojekt:

    1081.69 €

    Ausbildungen zum Erwerb des
    TRF

    Beruf:

    Nutzfahrzeugmechatroniker (m/w)

    Brutto:

    Monatlich

    1. Jahr

    371.42 €

    2. Jahr

    742.93 €

    3. Jahr

    1114.36 €