Schon gewusst? Das Handwerk in Zahlen

handsup

1. Platz auf dem Podest: Mit 99.579 Beschäftigten ist das Handwerk der größte Arbeitgeber Luxemburgs sowie der wichtigste Ausbilder.

8.031: So lautet die Anzahl der im Handwerk tätigen Unternehmen.

Rund 75 % der Handwerksunternehmen sind Betriebe mit weniger als 10 Angestellten.

In Luxemburg arbeitet jeder Fünfte im Handwerk.

Über 30 % der Unternehmen werden in den kommenden zehn Jahren mit der Frage der Nachfolgeregelung konfrontiert sein. Das Handwerk bietet deshalb echte Chancen und Perspektiven in Sachen Beschäftigung.

Etwa 90 % der Jugendlichen, die ihre Ausbildung im Handwerk erfolgreich abgeschlossen haben, finden eine Anstellung oder setzen ihre Ausbildung fort.

70 % der Jugendlichen, die ihre Ausbildung im Handwerk abgeschlossen haben, finden ihre erste Anstellung im Ausbildungsbetrieb. Eine Ausbildung in einem Handwerksberuf bietet ausgezeichneten Schutz vor Arbeitslosigkeit.

Arbeitslosenquote nahezu bei null: Nur 0,1 % aller Arbeitssuchenden beim Arbeitsamt sind Inhaber eines luxemburgischen Meisterbriefs.

Direkter Zugang zum Meisterbrief: Jeder Abschluss, der mindestens einem Diplom über die berufliche Reife (Diplôme d’aptitude professionnelle (DAP)) entspricht, gewährt direkten Zugang zur Ausbildung zum Erhalt eines Meisterbriefs (Brevet de maîtrise).

30 % der Teilnehmer der Ausbildung zum Erhalt eines Meisterbriefs haben keine klassische Lehre im Handwerk absolviert, sondern verfügen über ein Techniker-Diplom (Diplôme de technicien (DT)), eine Hochschulreife (Abschlusszeugnis des allgemeinen oder technischen Sekundarunterrichts), ein Höheres Fachdiplom (Brevet technicien supérieur (BTS)), einen Bachelor oder Master, der bzw. die ihnen direkten Zugang zur Ausbildung gewährt.

Das Leben ohne Handwerk: unvorstellbar!
Das Handwerk ist ein vielseitiger Sektor, der in sämtlichen Bereichen des wirtschaftlichen und sozialen Lebens vertreten ist: Hauptakteur im Baugewerbe, Hersteller von Verbrauchsgütern, Zulieferer für Industrie, Montage, Wartung und Reparatur von Produkten jeglicher Art, Protagonist im kulturellen Bereich und Erbringer diverser Dienstleistungen: Es ist allgegenwärtig in unserem Alltag!

(Quellen: CDM, ADEM, Zahlen beziehen sich auf 2017)